Kärcher Fensterreiniger Test

Fensterreiniger Test Kärcher WV 2 Plus

Kärcher WV 2 Plus

Kärcher WV 2 Plus
9.3

Preis

9/10

    Akku-Leistung

    9/10

      Gewicht

      10/10

        Größe Wassertank

        9/10

          Extras

          10/10

            Vorteile

            • viel Zubehör
            • sehr leicht
            • starke Saugleistung

            Nachteile

              Produktinformationen Kärcher WV 2 Plus

              • voller Name: Kärcher WV 2 Plus
              • Marke: Kärcher
              • Modell / Serie: WV 2 Plus
              • Modellnummer: 1.633-301.0
              • Gewicht: 0,6 kg
              • Maße: 28 x 12 x 32 cm
              • Akku: Lithium-Ion (Li-Ion)
              • Akkulaufzeit: ca. 25min
              • Akkuleistung: ca. 75qm (ca. 25 Fenster)
              • Akkuladezeit: 140min
              • Spannung: 220-240V
              • Frequenz: 50-60Hz
              • Volumen Schmutzwasserbehälter: 100ml
              • Breite Absaugdüse: 280mm

              Lieferumfang

              • Lithium-Ionen-Akku
              • Akkuladegerät
              • Absaugdüse, 280 mm
              • Sprühflasche mit Mikrofaser-Wischbezug
              • Glasreiniger-Konzentrat, 20 ml

               Test Video

              (Quelle: Youtube Kanal Henry Krasemann)

              Grundinformationen

              Bei dem Kärcher WV 2 Plus Fensterreiniger handelt es sich um einen sehr kompakten und leichten elektrischen Fenstersauger. Kärcher Fenstersauger waren die ersten Fensterreiniger, der jemals entwickelt wurden und sind heutzutage technologisch immer noch die Nummer 1. Das sieht man auch an den Verkaufszahlen beispielsweise auf Amazon*. Mit den Maßen von 28 x 12 x 32 cm und einem Gewicht von gerade einmal 0,6 kg ist es auch das derzeit leichteste Gerät, das man finden kann.

              Die Absaugdüse ist 28 cm breit und bietet damit eine sehr angemessene Reinigungsfläche. Großen Flächen ließen sich im Fensterreiniger Test damit sehr zügig säubern. Für kleine Flächen kann man sich günstig noch eine schmale Saugdüse dazu bestellen. Diese ist optimal für den Einsatz an Ecken und kleinen Fenstern. Beide Sauglippen sind sehr präzise Verarbeitet. Das sorgt bei dem Gerät für ein wirklich streifenfreies Reinigungsergebnis.
              Der Kärcher WV 2 Plus ist generell ein relativ leises Gerät, wenn man bedenkt, dass es fast wie ein Staubsauger ist. Das macht das Fenster putzen natürlich um Längen angenehmer. Auch das schon angesprochene geringe Gewicht sorgt für ein sehr komfortables Arbeiten.
              Dieser Fensterreiniger im Test ist auch mit einer LED-Anzeige direkt im Sichtfeld ausgestattet, die anzeigt, wann Sie wieder laden müssen. Apropos laden, der Akku des Kärcher WV 2 Plus Fenstersaugers hält im Schnitt 25min, was sich in ca 75qm oder 20 Fenster übersetzen lässt. HINWEIS: Seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie am Anfang noch nicht auf die angegebene Fläche kommen. Mit der Zeit wird sich Ihr Umgang mit dem Gerät verbessern und Sie werden noch einmal deutlich schneller werden.

               

              Handhabung

              Die Bedienung des Kärcher WV 2 Plus Fensterreinigers ist sehr simpel. Er lässt sich einfach zerlegen, um Ihn zum Beispiel zu reinigen. Der Schmutzwasserbehälter fasst 100ml. Auch er ist sehr leicht zu entfernen, sodass auch während des Fensterputzens schnell der Behälter entleert und wieder eingesetzt werden kann.
              Kunden berichten, dass Sie von Anfang an den Umgang mit dem Gerät als sehr leicht verständlich einschätzen. Die Bedienungsanleitung, die mitgeliefert wird sei sehr einfach zu verstehen (und ist ziemlich kurz gehalten). Anfangs ist jedoch der Umstieg vom herkömmlichen Reinigen der Fenster auf einen elektrischen Fenstersauger gewöhnungsbedürftig. Man sollte sich darauf einstellen, dass man den Fensterreiniger zwei bis dreimal benutzen wird, bevor es in Fleisch und Blut übergeht. Das ist aber auch ok, wenn Sie danach jedes Mal 50% ihrer Arbeitszeit einsparen können.

               

              Zubehör

              Schon dabei

              Der Kärcher WV 2 Plus ist von vornherein mit einigem nützlichen Zubehör ausgestattet. Im Akku-Fensterreiniger Test hat uns besonders gefallen, dass direkt einmal das Kärcher Glasreiniger-Konzentrat (jedoch nur in 20ml zum Testen) mitgeliefert wird. Klar braucht man letztendlich mehr als 20ml, aber bei anderen Herstellern wird häufig gar nichts dazugeliefert.
              Zum Akku gibt es natürlich das passende Ladegerät dazu und über die 280mm Saugdüse haben wir ja schon berichtet.
              Ein weiteres nützliches Zubehör zum Kärcher WV 2 Plus Fensterreiniger ist der mitgelieferte Wischer. Es handelt sich hier um eine Kombination aus Sprühflasche und Mikrofaserwischer. Man kann also mit diesem einen Gerät die Fläche mit Glasreiniger einsprühen und danach direkt die Fläche einseifen. Das spart zusätzlich etwas Zeit.

               

              Zusätzlich erhältlich

              Wie schon erwähnt, können Sie sich unabhängig vom Kärcher WV 2 Plus auch noch das Kärcher Glasreiniger Konzentrat und auch die schmale Absaugdüse dazukaufen. Aber das ist noch nicht alles.
              Wenn Sie hohe Fenster reinigen möchten, können Sie sich auch noch ein ein Verlängerungsset kaufen. Dieses Set hat im Fensterreiniger Test besonders dadurch geglänzt, dass Sie nicht nur eine Teleskopstange für Ihren Fenstersauger bekommen, sondern noch eine zweite, auf die Sie den Wischer montieren können. Das hat den großen Vorteil, dass Sie zwischendurch nicht mehr mühselig den Aufsatz wechseln müssen. Das spart wiederum einiges an Zeit und deshalb gibt es vom Fensterreiniger Test Team dafür einen besonderen Daumen hoch!
              Auch Verschleißgegenstände können spielend einfach zum Beispiel bei Amazon nachbestellt werden. Dazu gehören beispielsweise neue Microfaserwischbezüge oder neue Abziehlippen. Wenn man sich solch einen treuen Haushaltshelfer anschafft, möchte man sicher gehen, dass man auch noch lange daran Spaß hat. Das hat Kärcher – wie man es von Ihnen kennt – mit all dem Extra-Zubehör gemeistert.

               

              Herstellerinformationen

              Die Alfred Kärcher GmbH & Co. KG wurde 1935 von Alfred Kärcher gegründet und beschäftigte im Jahr 2014 rund 2014 mehr als 11000 Mitarbeiter Weltweit. Es gilt in seiner Branche als weltweiter Marktführer.
              Anfangs hat das Unternehmen noch elektrische Industrieöfen hergestellt und erst nach 1950 verschob sich der Geschäftsschwerpunkt immer mehr in Richtung Reinigungsmaschinen. Neben Fensterreinigern stellt es auch viele andere gewerbliche und private Reinigungsmaschinen her wie z.B. Kehrmaschinen, Nass- und Trockensauger, Dampfreiniger, etc.) Mehr Informationen finden Sie auf Wikipedia.

               

              Fazit: Fensterreiniger Test Kärcher WV 2 Plus

              Kärcher WV 2 PlusDer Kärcher WV 2 Plus Fensterreiniger konnte im Fensterreiniger Test so gut wie in allen Bereichen vollends überzeugen. Er bietet eine breite Absaugdüse, einen ausreichend großen Schmutzwasserauffangbehälter und einen Akku, der bei den meisten Wohnungen oder Häusern die Fenster in einem Mal schaffen sollte. Mit seinem Gewicht von 0,6 kg ist er der leichteteste Fenstersauger und hängt sogar den Vileda Windomatic ab. Das mitgelieferte Grundzubehör sichert auf jeden Fall den Hauptnutzen des Gerätes ab. Für spezielle Bedürfnisse wie kleine Fenster oder Ecken und Kanten kann eine kleine Saugdüse dazu bestellt werden. Für hohe Fenster bietet der Kärcher WV 2 Plus ein dazu kaufbares Verlängerungsset, das wir als sehr nützlich einstufen, da es sowhl für den Fensterreiniger als auch für den Wischer eine Stange bereit hält.
              Alles in Allem ist Kärcher WV 2 Plus ein Fenstersauger mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einem sehr humanen Preis und einer Reinigungsqualität, die seines Gleichen sucht, können wir eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Und das tolle an der Sache ist, da der Preis über dem Mindesbestellwert liegt, bekommt man das Gerät von Amazon sogar kostenlos nach Hause geliefert.